Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad ️

Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad ️ ist ein beliebtes Scherzlied, welches womöglich schon 1930 entstanden ist. Es ist bis heute ein sehr beliebtes Kinderlied, was auch den Erwachsenen gut gefällt. Der Ursprung wird auf 2 Schlagerlieder zurückgeführt.

Auf YouTube findet Ihr das Lied hier:
Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad ️ – Kinderlieder mit Bobby

Der Text zum Mitsingen von “Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad ️”:

Wusstest du schon?

Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad, Motorrad, Motorrad. Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad. Meine Oma ist ‘ne ganz patente Frau.

Meine Oma hat im hohlen Zahn ein Radio, Ein Radio, ein Radio. Meine Oma hat im hohlen Zahn ein Radio. Meine Oma ist ‘ne ganz patente Frau.

Meine Oma hat ‘nen Nachttopf mit Beleuchtung, Beleuchtung, Beleuchtung. Meine Oma hat ‘nen Nachttopf mit Beleuchtung.

Meine Oma ist ‘ne ganz patente Frau. Meine Oma hat ‘ne Glatze mit Geländer, Geländer, Geländer. Meine Oma hat ‘ne Glatze mit Geländer.

Meine Oma ist ‘ne ganz patente Frau. Meine Oma hat ‘ne Brille mit Gardinen, Gardinen, Gardinen. Meine Oma hat ‘ne Brille mit Gardinen. Meine Oma ist ‘ne ganz patente Frau.

Meine Oma hat ‘nen Petticoat aus Wellblech, Aus Wellblech, aus Wellblech. Meine Oma hat ‘nen Petticoat aus Wellblech. Meine Oma ist ‘ne ganz patente Frau.

Meine Oma hat im Strumpfband ‘nen Revolver, Revolver, Revolver. Meine Oma hat im Strumpfband ‘nen Revolver. Meine Oma ist ‘ne ganz patente Frau.

Denn meine Oma spielt in Hollywood ‘nen Cowboy, ‘Nen Cowboy, ‘nen Cowboy Denn meine Oma spielt in Hollywood ‘nen Cowboy. Meine Oma ist ‘ne ganz patente Frau. Denn meine Oma ist ‘ne ganz patente Frau. Meine Oma ist ‘ne ganz patente Frau.

Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad, ist allem Anschein nach das erste Mal um 1930 in der heutigen Form gesungen worden. Entstanden ist das Scherzlied / Kinderlieder höchstwahrscheinlich aus dem Refrain des Rheinländers Robert Steidl “Wir versaufen unsrer Oma ihr klein Häuschen”. Es war wohl die Vorlage für die Melodie, bei der sich Seidl aber höchstwahrscheinlich selbst bei dem Lied “Die Holzauktion” von Franz Meißner bedient hat. Der Text scheint allem Anschein nach aber von dem Lied “Meine Oma fährt Motorrad, ohne Bremse, ohne Licht” von Ernst Albert und Erwin Bolt zu stammen und wurde bis heute in zahlreiche Variationen ergänzt. Gedruckt erschien Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad erstmals 1958 im Liederbuch Der Zündschlüssel vom Fidula-Verlag nach der Erinnerung des Herausgebers Johannes Holzmeister.[3] Die Version, auf welcher auch unser Lied basiert, wurde in der Form 1958 das erste Mal gedruckt und gilt seit dem als “offizielle Version”. Im Folgenden die 8 Strophen abgekürzt: 1. Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad, Motorrad, Motorrad, meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad, meine Oma ist ’ne ganz patente Frau. 2. Meine Oma hat im hohlen Zahn ein Radio 3. Meine Oma hat ’nen Nachttopf mit Beleuchtung 4. Meine Oma hat ’ne Glatze mit Geländer 5. Meine Oma hat ’ne Brille mit Gardinen 6. Meine Oma hat ’nen Pet[t]icoat aus Wellblech 7. Meine Oma hat im Strumpfband ’nen Revolver 8. Denn meine Oma spielt in Hollywood ’nen Cowboy 1980 hat Fredrik Vahle noch eine Version mit 25 Strophen veröffentlicht. In der Version gibt es einige neue Strophen, welche dem Zeitgeist angepasst wurden. Ende 2019 bekam das Lied noch ein Mal großen Ruhm. Es wurde vom WDR und der Dortmunder Chorakademie eine neue Version aufgenommen, welche den Titel “Meine Oma” trug. Das Lied hat in der Folge zu politischen und bürgerlichen Ereignissen geführt. Der Auslöser war folgende kontroverse Strophe: “Meine Oma ist ’ne alte Umweltsau”